Zum Hauptinhalt springen
Austria Börsenbrief
Wir wissen, wie Börse geht.
Austria Börsenbrief
article.title

Eine viel versprechende Strategie spricht weiterhin für Jacobs Engineering

15.06.2022 | Austria Börsenbrief Nr. 24/2022

Laut Nachrichtenlage gelingt es der Jacobs Engineering Group (ISIN US4698141078 – Dollar 124,32, Euro 119,00) weiterhin, Aufträge an Land zu ziehen. Der Aktienkurs des Anlagenbauers und Industrie-Dienstleisters konnte sich der allgemeinen Marktschwäche aber nicht entziehen. Und leider gilt auch hier, dass ohne generelle Stabilisierung an den Börsen anhaltender Kursdruck einzukalkulieren ist.

Wir halten aber an dem Titel fest, weil uns die verfolgte Geschäftsstrategie gefällt. Die Gesellschaft will im laufenden Geschäftsjahr (30.09.) einen Umsatz von rund 14 Mrd. Dollar generieren. Dabei basieren die Aktivitäten derzeit noch auf drei operativen Segmenten: 1) Critical Missions Solutions (Regierungsdienstleistungen); 2) People & Places Solutions (kritische Infrastrukturen wie Transport und Wasser im Rahmen des Infrastructure Investment and Jobs Act); und 3) PA Consulting (Innovations- und Transformationsberatung, mit dem Ziel, die angebotenen Dienstleistungen in Bereichen wie Klimawandel, Cybersicherheit und Gesundheitswesen zu beschleunigen).

Die Gesellschaft hat im Rahmen seiner Drei-Jahres-Strategie drei wichtige Wachstumstreiber identifiziert: 1) Antworten auf den Klimawandel, 2) Consulting & Beratung und 3) Daten-Lösungen. Hinzu kommt das neue vierte Standbein Divergent Solutions (Divergierende Lösungen), das ab dem Geschäftsjahr 2022/23 berichtet und darauf abzielt, Fähigkeiten im gesamten Unternehmen zu aktivieren und zu globalisieren, um einzigartige, bahnbrechende Lösungen mit rund 4.000 Mitarbeitern zu schaffen. Dabei geht es um die sieben Märkte nationale Sicherheit, Raumfahrt, Städte & Orte, Gesundheit & Biowissenschaften, Energie & Umwelt, kritische Infrastruktur sowie fortschrittliche Fertigung. Es wird erwartet, dass das Segment bis 2025 um 50% von heute rund 1 Mrd. Dollar auf rund 1,5 Mrd. Dollar wachsen wird.

Jacobs Engineering unterstützt die Ukraine, das Verteidigungsministerium und die Verbündeten im Kampf gegen Russland übrigens mit einer Vielzahl von Aktivitäten. Dazu gehören die Bereiche Fehlinformationen/Desinformationen, Open-Source-Intelligence, Geodatenanalyse in Echtzeit, biometrisches Scannen für Watchlisting oder inhaftierte bzw. vermisste Personen, offensive/verteidigende Weltraumoperationen und die Bereitstellung von Informationen im Cyber-Bereich für entscheidungsbasierte Aufklärung gegen Hackerangriffe.

Der Analystenkonsens sieht den Umsatz von in diesem Jahr geschätzt 14 Mrd. Dollar bis 2024/25 auf mehr als 19,1 Mrd. Dollar steigen. Das Unternehmen strebt bis dahin einen Gewinn je Aktie von rund zehn Dollar je Anteilsschein an. Daraus ergibt sich ein geschätztes KGV von 12,4. Das ist eine vertretbare Bewertung und stützt unsere Vorliebe für diesen Wert. Wir betonen aber erneut, dass auch diese Aktie ohne Mithilfe des Gesamtmarktes vorerst nicht glänzen kann.

Interesse geweckt?

Sind Sie bereits Abonnent? Dann loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie noch kein Kunde sind, wählen Sie bitte aus unseren Abo-Angeboten aus:

Bestellung

Sollten Sie über einen gültigen Gutscheincode verfügen, können Sie diesen im nächsten Schritt entwerten. Der Rabattbetrag wird im Warenkorb automatisch vom Gesamtbetrag abgezogen.

Jahresbezug

345,-

Monatsbezug

31,-