Facebook Pixel
Zum Hauptinhalt springen
Money Mail
Ihre just-in-time Börsennews per Email für die schnellen Börsengewinne
Money Mail
article.title

Grieg-Seafood-Aktie plötzlich wieder munter wie ein Fisch im Wasser

16.04.2018 | MoneyMail Nr. 047/2018

Ob auch bei unseren Lesern in den vergangenen Jahren der Fischverzehr zunahm, wissen wir natürlich nicht. Weltweit betrachtet ist aber ein stetiger Aufwärtstrend zu beobachten. Jedenfalls ist laut dem Statistikspezialisten Statista die Menge der konsumierten Fische weltweit von 2009 bis 2017 langsam, aber stetig von 123,8 Mio. auf geschätzte fast 153 Mio. Tonnen Fisch gestiegen. Das ist ein Trend, der anhalten dürfte. Zumindest solange wie Fisch als Nahrungsmittel ein positives Image hat. Momentan ist genau das der Fall, weil Fisch als ziemlich gesund gilt.  

Das sind Rahmendaten, die den Branchenvertretern in die Karten spielen. Dazu zählt die auf Atlantik-Lachs spezialisierte Grieg Seafood ASA (ISIN: NO0010365521, 86,90 norwegische Kronen, 9,20 Euro), die mit einer derzeit Produktionskapazität von mehr als 90.000 Tonnen Schlachtgewicht im Jahr zu den weltweit führenden Fischzuchtgesellschaften zählt. Die mit Hauptsitz im norwegischen Bergen ansässige Gruppe beschäftigt rund 700 Mitarbeiter und ist in Norwegen, British Columbia (Kanada) und Shetland (Großbritannien) aktiv.  

Nach einem eher mauen vierten Quartal zeigte sich der Vorstand zuletzt zuversichtlich, indem er für 2018 eine erwartete Erntemenge von 80.000 Tonnen in Aussicht stellt. Bei Zielerreichung wären das 28% mehr als 2017. Bis 2020 werden sogar 100.000 Tonnen angepeilt, wobei das bei Kosten angestrebt wird, die maximal dem Branchendurchschnitt entsprechen oder noch besser sogar darunter liegen...  

Interesse geweckt?

Sind Sie bereits Abonnent? Dann loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie noch kein Kunde sind, wählen Sie bitte aus unseren Abo-Angeboten aus:

Abonnement-Bestellung

Jahres-Abo

257,-

Bestellen

Halbjahres-Abo

144,-

Bestellen