Facebook Pixel
Zum Hauptinhalt springen
Money Mail
Aktiv investieren und profitieren.
Money Mail
article.title

Austria-Immo-Aktien-Trio erfreut sich weiter unserer Gunst

02.12.2019 | Money Mail Nr. 142/2019

Wir hatten zuletzt in Ausgabe 107-2019 über die Aktien von CA Immobilien, Immofinanz und S Immo berichtet. Wie damals erfolgt auch jetzt wieder eine Nachbesprechung über dieses Immobilien-Unternehmen-Trio aus Österreich im Paket. Das bietet sich deshalb an, weil es zu allen 3 Gesellschaft zuletzt Meldungen gab.  

Los geht es mit der CA Immobilien AG (ISIN AT0000641352, 37,25 Euro) und damit einem im Kerngeschäft auf die Vermietung, das Management sowie die Entwicklung von hochwertigen Bürogebäuden fokussierten Unternehmen. Nach 9 Monaten im Geschäftsjahr 2019 steht hier ein Plus bei den bereinigten Mieterlösen von 10% zu Buche sowie eine Vermietungsquote von 95%. Zudem ging es mit dem nachhaltigen Ertrag (FFO I) im Vergleich zum Vorjahreswert um 8,1% auf 101,4 Mio. Euro nach oben. Der FFO I je Aktie belief sich zum Stichtag 30.09. auf 1,09 Euro, was einer Steigerung von 8,1% zum Vorjahreswert entsprach. Der unverwässerte EPRA NAV belief sich zuletzt außerdem auf 35,33 Euro, was bereinigt um die Dividendenzahlung in Höhe von 0,90 Euro je Aktie einer Verbesserung um 8,8% seit Jahresbeginn entspricht.  

Erwähnenswert ist auch noch die im November erfolgte Trennung von der restlichen Beteiligung an der Immofinanz AG. Dabei handelte es sich um ein Aktienvolumen von rund 4,0% des ausgegebenen Aktienkapitals. Der Gesamtwert betrug rund 111 Mio. Euro und es ergab sich aus dem Investment ein Gewinn von 19 Mio. Euro, der in das Kerngeschäft investiert werden soll.

Wir sehen uns in diesem Fall tendenziell auf einer Linie mit der Deutschen Bank. Denn die dortigen Analysten sehen das Kursziel bei 42,00 Euro und sind damit von allen Analysehäusern am optimistischsten. Zur Begründing verweist man auf die Entwicklungspipeline, weiteres Neubewertungspotenzial von Liegenschaften sowie die Chance auf ein längerfristiges Mietwachstum. Die Notiz befindet sich auf Rekordkurs und somit untermauert auch die Charttechnik unsere positive Haltung.

Die bereits im Absatz zuvor erwähnte Immofinanz (ISIN AT0000A21KS2, 24,55 Euro) hatte nicht nur eine Verbindung zur CA Immo, sondern auch zur S Immo. Doch dazu hieß es jüngst wie folgt: „Die Vorstände von S Immo und Immofinanz haben beschlossen, die Gespräche über eine mögliche Zusammenführung beider Gesellschaften zu beenden, weil insbesondere hinsichtlich eines möglichen Umtauschverhältnisses keine Einigung erzielt werden konnte. Dem vorangegangen ist ein Vorschlag der Immofinanz an die S Immo, eine Verschmelzung auf Basis des Nettoinventarwertes für die Vorlage an die Hauptversammlungen im Jahr 2020 vorzubereiten. Dadurch fehlt es bei dem gewerblichen Immobilienkonzern, dessen Aktivitäten auf die Segmente Büro und Einzelhandel in 7 europäischen Kernmärkten fokussiert sind, zunächst etwas an weiterer Phantasie. Laut den Analysten der Erste Bank war der Abbruch der Fusionsgespräche aber keine Überraschung. Interessant sei nun,...

Interesse geweckt?

Sind Sie bereits Abonnent? Dann loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie noch kein Kunde sind, wählen Sie bitte aus unseren Abo-Angeboten aus:

Abonnement-Bestellung

Jahres-Abo

257,-

Bestellen

Halbjahres-Abo

144,-

Bestellen