Zum Hauptinhalt springen
Aktiv investieren und profitieren.
Money Mail
Money Mail

Bei einem normalen Umfeld wären die Siemens-Aktien einduetig als unterbewertet einzustufen

18.08.2022 | Money Mail Nr. 098/2022

Der Aktienkurs der Siemens AG (ISIN: DE0007236101 – 108,64 Euro) handelt in etwa so hoch wie bei der bisher letzten Nachbesprechung in Ausgabe 59-22. Zu beachten ist dabei aber, dass die Notiz phasenweise bis auf 93,74 Euro abgesackt war, bevor es im Sog des wieder erholten Gesamtmarktes auch hier jüngst wieder etwas nach oben ging.

Der Ergebnisausweis zum dritten Quartal im Geschäftsjahr 2021/22 war von zahlreichen Sonderthemen geprägt, auf die wir an dieser Stelle gar nicht näher eingehen wollen. Wie zu erwarten war, hat der Vorstand des Industrie-Konglomerats die Prognose für den Gewinn je Aktie im Gesamtjahr (Ende September 2022) auf eine Spanne von 5,33 - 5,73 Euro (gegenüber 8,70 - 9,10 Euro zuvor) verringert, um die negativen Auswirkungen der nicht zahlungswirksamen Wertminderung von 2,7 Mrd. Euro im Energiegeschäft oder von umgerechnet 3,37 Euro je Aktie zu berücksichtigen.

Ohne Berücksichtigung dieser Wertberichtigung beließ das Management die Ergebnisprognose unverändert, trotz weiterer, unvorhergesehener Abwicklungseffekte in Höhe von 558 Mio. Euro im Zusammenhang mit dem Ausstieg aus Russland. Das heißt, die zugrunde liegende operative Leistung scheint stärker zu sein als zuvor erwartet, so das Urteil der Bank Julius Bär.

In einer Einschätzung in Reaktion auf die vorgelegten Ergebnisse schrieb die DZ Bank, dass der Siemens-Aktienkurs eine Rezession vermutlich weitgehend bereits einpreisen dürfte. Gleichzeitig vertreten die zuständigen Analysten die Ansicht, dass sich die geschäftlichen Treiber Digitalisierung der Industrie bzw. Infrastruktur als nachhaltiger als befürchtet erweisen dürften. Auf dieser Basis bestätigte man das bisherige Kursziel von 133,00 Euro.

Bei der Einschätzung der weiteren Kursaussichten hängt bei diesem Dax-Vertreter aus unserer Sicht alles davon ab, ob im Laufe der Zeit Abstriche gegenüber den derzeitigen Gewinnschätzungen der Analysten gemacht werden müssen. Aktuell sehen diese von 2021/22 bis 2024/25 eine Verbesserung von 6,63 Euro auf 9,95 Euro zu.

Erweisen sich diese Prognosen als richtig, dann wäre ein Weltkonzern wie Siemens angesichts eine geschätzten KGVs für 2024/25 von 10,9 als günstig bewertet einzustufen. Uns bringt das dazu, an diesem Mitfavoriten festzuhalten, wobei es einer Mithilfe von Seiten der Weltkonjunktur benötigen dürfte, damit diese Empfehlung doch noch aufgeht.

Interesse geweckt?

Sind Sie bereits Abonnent? Dann loggen Sie sich bitte ein.
Wenn Sie noch kein Kunde sind, wählen Sie bitte aus unseren Abo-Angeboten aus:

Bestellung

Sollten Sie über einen gültigen Gutscheincode verfügen, können Sie diesen im nächsten Schritt entwerten.
Der Rabattbetrag wird im Warenkorb automatisch vom Gesamtbetrag abgezogen.

Jahresbezug

257,-

Monatsbezug

24,-