Zum Hauptinhalt springen
Aktiv investieren und profitieren.
Money Mail
Money Mail

Cenit weiterhin für uns aussichtsreich

11.08.2022 | Money Mail Nr. 095/2022

Verglichen mit dem Gesamtmarkt sind die Aktien der Cenit AG (ISIN: DE0005407100, 16,60 Euro) weiterhin gut unterwegs. Allerdings brachten die am 02. August vorgelegten neuen Geschäftszahlen keine wirklich frischen Impulse.

Das IT-Beratungs- und Softwarehaus hat den Konzernumsatz im zweiten Quartal 2021 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 8,7% auf 38,514 Mio. Euro gesteigert, das EBITDA verringert sich jedoch aufgrund gestiegener Kosten um -1,3% auf 2,654 Mio. Euro. Das EBIT wiederum verbesserte sich leicht um 3,3% auf 1,507 Mio. Euro. Zu beachten ist dabei, dass die neu akquirierte ISR Information Products AG (ISR) wegen des langwierigen Kartellverfahrens mit nur einem Monat im ersten Halbjahr berücksichtigt wurde. GBC Research hatte dagegen beispielweise bisher eine Erstkonsolidierung der ISR ab dem 01.01.2022 unterstellt.

Für das Gesamtjahr bestätigte der Vorstand trotz der verzögerten Konsolidierung der ISR die zuletzt gültige Prognose, die einem Konzernumsatz von rund 170,0 Mio. Euro sowie ein Konzernergebnis (EBIT) von etwa 9,0 Mio. Euro vorsieht. Allerdings steht diese Vorhersage unter dem ausdrücklichen Vorbehalt, dass sich die weltwirtschaftlichen und branchenspezifischen Rahmenbedingungen im laufenden Geschäftsjahr 2022 nicht wesentlich verschlechtern, dies insbesondere im Hinblick auf die wachsenden Inflations- und Konjunkturrisiken im Kontext des Krieges in der Ukraine sowie der weiter anhaltenden Auswirkungen der COVID-19-Pandemie. Aber diese Einschränkung war auch nicht anders zu erwarten.

Geht es nach dem Analystenkonsens, steigt der Gewinn je Aktie bis 2024 auf 1,25 Euro. Ein sich daraus ergebendes geschätztes KGV von gut 13 lässt diesen Wert weiterhin als zu günstig bewertet erscheinen. Als Folge davon raten wir dazu, investiert zu bleiben, bei diesem Wert, den wir in Money Mail-Ausgabe 74-21 zu 14,80 Euro empfohlen hatten. Zumal die Gesellschaft als branchenübergreifender Anbieter von Software, Beratung und Dienstleistungen für den gesamten Produktzyklus in der Fertigungsindustrie sowie Dokumentenlogistik in allen Geschäftsprozessen gut aufgestellt dasteht.

Der Vorstand traut der Gruppe übrigens bis 2026 mit Hilfe von organischen und anorganischen Wachstum einen Umsatz von rund 300 Mio. Euro zu. Verglichen mit dem in 2021 erlösten 146,07 Mio. Euro wäre das mehr als eine Verdoppelung. Allerdings ist es charttechnisch gesehen wichtig, dass sich im Bereich des im Mai markierten Jahresschlussrekordhochs von 17,00 Euro kein Doppeltop herausbildet.

Interesse geweckt?

Sind Sie bereits Abonnent? Dann loggen Sie sich bitte ein.
Wenn Sie noch kein Kunde sind, wählen Sie bitte aus unseren Abo-Angeboten aus:

Bestellung

Sollten Sie über einen gültigen Gutscheincode verfügen, können Sie diesen im nächsten Schritt entwerten.
Der Rabattbetrag wird im Warenkorb automatisch vom Gesamtbetrag abgezogen.

Jahresbezug

257,-

Monatsbezug

24,-