Zum Hauptinhalt springen
Money Mail
Aktiv investieren und profitieren.
Money Mail
article.title

Bei Villeroy & Boch spendet die vereinnahmte Dividende derzeit nur wenig Trost

26.04.2022 | Money Mail Nr. 049/2022

Wie schwierig derzeit das Investieren ist, zeigt sehr gut das Beispiel von Villeroy & Boch (ISIN: DE0007657231, 20,70 Euro). Denn der Aktienkurs des Keramikproduzenten droht aus einem mittelfristigen Seitwärtstrend nach unten hin herauszufallen. Und das, obwohl das Unternehmen im ersten Quartal 2022 eine anhaltend gute Geschäftsentwicklung verzeichnen konnte. So stieg der Konzernumsatz um 11,3% auf 248,5 Mio. Euro und das Konzernergebnis (EBIT) kam um 9,7% auf 20,4 Mio. Euro voran.

Außerdem bestätigte der Vorstand die Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2022. Allerdings warnten die Verantwortlichen auch vor zunehmenden Risiken. Das erwartete Weltwirtschaftswachstum werde durch die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs gebremst, hieß es bei der jüngsten Ergebnisvorlage. Die mit dem Krieg einhergehende Unsicherheit sowie die steigende Inflation und die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie vor allem in China erschwerten die Prognose für die Weltkonjunktur.

Besorgt ist das Management insbesondere hinsichtlich der Risiken in der Energieversorgung und den gestiegenen Energiepreisen. Hinzu kämen steigende Kosten für Frachten, Verpackung als auch bei Rohstoffen. Man stemmt sich dagegen mit Sicherungs- und Einspar-Maßnahmen als auch mit Preiserhöhungen. Trotzdem sei der Ausblick mit Risiken behaftet und das belastet letztlich momentan den Aktienkurs mehr als die passable Entwicklung im abgelaufenen Quartal. Gegenüber der Kaufempfehlung in Money Mail-Ausgabe 21-22 zu 24,80 Euro ergibt sich derzeit ein Minus, wobei aber zu berücksichtigen ist, dass Anleger jüngst eine Dividendenzahlung von 1,00 Euro je Aktie zugeflossen ist.

Läuft alles nach Plan, könnten die Ausschüttungen weiter steigen und auch die Bewertung ist auf Basis der derzeitigen Ergebniserwartungen für 2022 mit einem einstelligen KGV sehr moderat. Wir raten deshalb dazu, vorerst weiter investiert zu bleiben. Räumen aber gleichzeitig ein, dass sich wegen dem wie skizziert schwierigen Umfeld die Rahmendaten für dieses Investment in den vergangenen Wochen verschlechtert haben.

Interesse geweckt?

Sind Sie bereits Abonnent? Dann loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie noch kein Kunde sind, wählen Sie bitte aus unseren Abo-Angeboten aus:

Bestellung

Sollten Sie über einen gültigen Gutscheincode verfügen, können Sie diesen im nächsten Schritt entwerten. Der Rabattbetrag wird im Warenkorb automatisch vom Gesamtbetrag abgezogen.

Jahresbezug

257,-

Monatsbezug

24,-