Zum Hauptinhalt springen
Für Sparer, die einmal monatlich Geld anlegen.
mein GELD.plus
Mein Geld Plus

Skagen m2: Keine Angst vor der Inflation

16.08.2022 | mein Geld.plus Nr. 08/2022

Die wichtigsten Notenbanken der Welt haben damit begonnen, die Leitzinsen teilweise kräftig anzuheben. Marktteilnehmer fragen sich daher, welche Folgen dies für den lange Zeit boomenden Immobilienmarkt haben wird

Suche nach Megatrends
Bei den Fondsmanagern des Skagen m2 sieht man trotz steigender Zinsen Chancen im Immobilienbereich. Bei Skagen Funds handelt es sich um eine norwegische Asset Management Boutique mit einer langen und erfolgreichen Tradition im aktiven Management von Aktienfonds. Das Unternehmen wurde 1993 gegründet und hat seinen Sitz in Stavanger. Bis heute ist Skagen Funds zu einer der größten Fondsgesellschaften in Norwegen herangewachsen – mit rund 140.000 Kunden in Skandinavien und strategischer Ausweitung der Geschäftsaktivitäten in Europa. Im Portfolio befindet sich unter anderem der Skagen m2. Dieser ermöglicht Anlegern den Zugang zu den globalen Immobilienmärkten. Die jeweils im Fonds befindlichen Titel sollen von Megatrends wie Urbanisierung, Bevölkerungswachstum und Nachhaltigkeit profitieren. Laut Angaben der Fondsmanager bei Skagen sei es im ersten Halbjahr 2022 im gesamten Immobiliensektor zu einem undifferenzierten Ausverkauf gekommen, bei dem es angesichts der starken Bewegungen bei Finanzierungskosten und den Staatsanleiherenditen mit Ausnahme von M&A-Zielen kaum einen Platz mehr gegeben habe, an dem man sich verstecken konnte.

Gesunde Cashflow und Bilanzstrukturen im Blick
Die Frage ist nun, wie man auf diese neue Marktsituation reagiert. Die Fondsmager merken an, dass das zweite Quartal ganz im Zeichen der Verschuldung, der Verschuldungsstruktur von Unternehmen sowie der Befürchtung, dass die Hypothekenzinsen in den kommenden Monaten in die Höhe schießen werden, gestanden habe. „Den Verschuldungsgrad beobachten wir beim Skagen m2 sehr sorgfältig, weil wir Unternehmen bevorzugen, die über starke Bilanzen und genügend Cashflow verfügen, um finanziellen Turbulenzen trotzen zu können“, heißt es weiter im Kommentar der Fondsmanager. Die Bewertungen seien drastisch gesunken, aber die Volatilität sollte uns wahrscheinlich noch eine Weile begleiten, zumindest bis sich mehr Klarheit über den Inflations- und Wachstumsverlauf abzeichnen würde. Allerdings würden sich daraus auch interessante langfristige Kaufgelegenheiten ergeben, da das Angebot an billigen Qualitätsaktien fast täglich zunehmen würde. Daher hat man beim Skagen m2 weiterhin vor allem den langfristigen Anlagehorizont im Blick. Dieser sei in diesem Umfeld entscheidend. Ein Grund, warum sich der Fonds weiterhin auf Unternehmen konzentriert, die in trendgetriebenen Teilsegmenten als widerstandsfähig bewertet werden und, die zudem sowohl gesunde Cashflows und Bilanzstrukturen aufweisen. Entsprechend sieht sich der Skagen m2 dank seiner Anlagephilosophie und seines disziplinierten Selektionsansatzes bei der Aktienauswahl für die meisten Szenarien gut aufgestellt. Selbst vor der hohen Inflation hat man keine Angst.

WKN A1J7XC
ISIN NO0010657356
Fondsgesellschaft Skagen AS
Auflegungsdatum 31.10.2012
Fondsvolumen 164 Mio. Euro
Fondswährung Euro
Fondskategorie Aktien
Ertragsverwendung thesaurierend
Verwaltungsgebühr 0,75 bis 3,00%
Gestamtkostenquote (TER) 1,19%

Interesse geweckt?

Sind Sie bereits Abonnent? Dann loggen Sie sich bitte ein.
Wenn Sie noch kein Kunde sind, wählen Sie bitte aus unseren Abo-Angeboten aus:

Themen des mein Geld.plus Nr. 08/2022

Designelement

Bestellung

Sollten Sie über einen gültigen Gutscheincode verfügen, können Sie diesen im nächsten Schritt entwerten.
Der Rabattbetrag wird im Warenkorb automatisch vom Gesamtbetrag abgezogen.

Jahresbezug

120,-

Monatsbezug

12,-