Facebook Pixel
Zum Hauptinhalt springen
Money Mail
Ihre just-in-time Börsennews per Email für die schnellen Börsengewinne.
Money Mail
article.title

Aktie von Mellanox Technologies gilt als heißer Übernahmekandidat

23.02.2019 | MoneyMail Nr. 023/2019

Es ist schon erstaunlich, wie viele interessante Technologieunternehmen ein relativ kleines Land wie Israel hervorbringt. Neben der Geschäftstüchtigkeit und dem Erfinder- sowie Gründergeist der Einheimischen ist das auch einer Innovationsförderungspolitik zu verdanken, die aus einer engen Vernetzung von Staat, Wirtschaft, Militär und Zivilgesellschaft besteht. Zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang auch, dass Israel mit einer Förderung des Forschungs- und Entwicklungssektors von jährlich 4-5% des Bruttoinlandsproduktes weltweit führend ist.  

Durchaus als ein Vorzeigeunternehmen taugt auch Mellanox Technologies Ltd. (ISIN: IL0011017329, 104,99 Dollar, 90,48 Euro). Die Gesellschaft wurde 1999 in der israelischen Stadt Yokne'am gegründet und ging 2007 an die Nasdaq. Im Zuge der Finanzkrise ging es mit dem Kurs anschließend bis November 2008 zwar bis auf 6,44 Dollar nach unten, seitdem hat sich die Notiz aber vervielfacht, wie der abgebildete Chart zeigt. Das bisherige Rekordhoch von 119,93 Dollar stammt allerdings vom September 2012 und anschließend kam es zu einer ausgeprägten Kurskorrektur. Doch davon hat sich der Titel inzwischen fast erholt und man hat dank der jüngsten Gewinne wieder Tuchfühlung zur alten Bestmarke hergestellt.

Erklären lässt sich die jüngste Aufwärtsbewegung mit den wieder besseren Geschäftszahlen, die der Anbieter von Computernetzwerkprodukten mit InfiniBand- und Ethernet-Technologie vorlegt. So gelang es im vierten Quartal 2018 den Umsatz um 22% auf 290,1 Mio. Dollar zu verbessern und den Gewinn je Aktie sogar um 73% auf 1,30 Dollar, was jeweils über den Erwartungen lag. Beflügelt wurde die Entwicklung durch die rege Nachfrage nach den angebotenen Ethernet-Lösungen, die eine Geschwindigkeit von über 25 Gigabit pro Sekunde ermöglichen und sich zum neuen Standard in der Konnektivitätindustrie mausern.  

Vor diesem Hintergrund geht Vorstandschef Eyal Waldman davon aus, dass sich die zuletzt gezeigte Dynamik auch 2019 fortsetzen wird. Es strebt jedenfalls ein prozentual zweistelliges Umsatzwachstum an, bei einer weiter steigenden operativen Marge. Geht es nach dem Analystenkonsens, dann springen in diesem Jahr beim Gewinn je Aktie 6,17 Dollar heraus, nach 5,01 Dollar im Vorjahr. Für das kommende Geschäftsjahr bewegen sich die Schätzungen bei 6,99 Dollar je Aktie.

Wie gut Mellanox Technologies aufgestellt ist, um von technologischen Megatrends zu profitieren, zeigt sich auch daran, dass sich anscheinend gleich mehrere Großkonzerne für einen Kauf des Unternehmens interessieren. Als Interessenten wurden zuletzt jedenfalls Namen wie Xilinx, Intel, Microsoft und Broadcom gehandelt. Mit Blick auf die offenbar mit Xilinx geführten Übernahmegespräche war zuletzt zu lesen, dass Mellanox die hauseigenen Vorstellungen für einen potenziellen Kaufpreis dank der gut laufenden Geschäfte auf 6,7 Mrd. Dollar erhöht haben soll.  

Dem steht ein aktueller Börsenwert von 5,62 Mrd. Dollar gegenüber, was noch deutliches Aufwärtspotenzial von rund 19% für den Fall verspricht, dass Mellanox seine Vorstellungen beim Übernahmepreis durchsetzen kann. Die Chancen darauf stehen nicht schlecht, weil sich die als Käufer gehandelten Großkonzerne für die Zukunft rüsten müssen und Mellanox bei der Umsetzung dieses Versuchs dank einer viel versprechenden Produktpalette schnell helfen kann. Dass die genannte Preisvorstellung nicht aus der Luft gegriffen ist, zeigt sich auch daran, dass die US-Investmentbank Jefferies als Kursziel 130,00 Dollar nennt, was sogar um fast 24% über den aktuellen Notierungen liegt.   

Interesse geweckt?

Sind Sie bereits Abonnent? Dann loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie noch kein Kunde sind, wählen Sie bitte aus unseren Abo-Angeboten aus:

Abonnement-Bestellung

Jahres-Abo

257,-

Bestellen

Halbjahres-Abo

144,-

Bestellen