Facebook Pixel
Zum Hauptinhalt springen
Money Mail
Aktiv investieren und profitieren.
Money Mail
article.title

19 überaus interessante Daten zu den Finanzmärkten

09.09.2019 | Money Mail Nr. 106/2019

Wir befinden uns in einer Zeit, die zumindest aus unserer Sicht in Sachen Volkswirtschaften und Finanzmärkte mit vielen Auffälligkeiten aufwartet, die in dieser Art und in dieser Häufigkeit in den Jahrzehnten zuvor so nicht zu beobachten waren.  

Dabei geht es um Dinge, die man als Anleger im Hinterkopf haben sollte, weil sie ganz einfach die Kurse mitbewegen. Zudem sorgen diese Einflussfaktoren auch für Gesprächsstoff bzw. sie dienen als argumentatives Futter beim Austausch mit anderen Investoren. Einige der interessantesten Daten listen wir nachfolgend auf, wobei diese Informationen aus einer Research-Publikation von der Bank of America Merrill Lynch stammen.  

• 3498: das entspricht dem S&P500-Niveau, das den aktuellen Bullenmarkt, der bereits der längste aller Zeiten ist, auch prozentual betrachtet zum größten aller Zeiten machen würde.  

• 27%: Ohne dem Beitrag des US-Aktienmarktes liegt der globale Aktienindex MSCI immer noch 27% unter seinem Hoch von 2007.

• 17%: Gewichtung der europäischen Finanzwerte in % im MSCI Europe Index, verglichen mit 31% im Januar 2009.  

• 5,4 Billionen Dollar: US-Unternehmensausgaben für Aktienrückkäufe seit 2009  

• 15,0 Bio. Dollar: aufgelegte US-Unternehmensanleihen seit 2009  

• 114 Dollar: Betrag, den US-Unternehmen seit 2018 für Rückkäufe ausgegeben haben, pro 100 Dollar, die gleichzeitig in die Realwirtschaft investiert wurden (zwischen 1998-2017 waren es 60 Dollar).  

• 5,4-fache: Die finanziellen Vermögenswerte des privaten Sektors in den USA sind mehr als 5,4-mal so groß wie das BIP der USA (verglichen mit dem 2,5-3,5-fachen zwischen 1950 und 2000).  

• 731: die Anzahl der globalen Zinssenkungen seit der Pleite von Lehman Brothers.

• 12,4 Billionen Dollar: die Summe der Vermögenswerte, die von den 5 großen Zentralbanken (Fed, EZB, BoJ, BoE, SNB) seit 2009 gekauft wurden.  

• 17,0 Billionen Dollar: Wert der negativ verzinsten Anleihen (entspricht 30% des gesamten ausstehenden Marktwerts von Schuldverschreibungen)  

• 1 Billion Dollar: Wert der negativ verzinslichen Unternehmensanleihen  

• 325 Mrd. Dollar: Zuflüsse in Rentenfonds weltweit im Jahr 2019, damit ist man hier auf dem Weg zu einem Rekordjahr.  

• 0,2%: die durchschnittliche Rendite der 10-jährigen Staatsanleihen der USA, Großbritanniens, Japans, der Schweiz, Frankreichs und Australiens.  

• 1.100: Anzahl der globalen Aktien mit Dividendenrenditen von mehr als 300bp über dem durchschnittlichen Ertrag von globalen Staatsanleihen.  

• 319%: Die globale Verschuldung liegt nahe einem historischen Höchststand des globalen BIP.  

• 20 Millionen Menschen: Rückgang der Erwerbsbevölkerung in Japan/Russland/Südeuropa bis 2025  

• 28%: Technologie & E-Commerce machen 28% aller US-Gewinne aus, ein Niveau, das typischerweise mit Spitzenwerten in den wichtigsten Sektoren verbunden ist.  

• 3,4%: Arbeitslosenquote in 11 bei den Wahlen besonders umkämpften Bundesstaaten, nach 4,4% seit den US-Wahlen 2016.  

• 1969: in diesem Jahr sind die US-Zölle auf zollpflichtige Einfuhren erstmals wieder auf 10,6 % geklettert, und damit auf ein Niveau, das sie in dieser Höhe zuletzt 1969 erreicht hatten.

Interesse geweckt?

Sind Sie bereits Abonnent? Dann loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie noch kein Kunde sind, wählen Sie bitte aus unseren Abo-Angeboten aus:

Abonnement-Bestellung

Jahres-Abo

257,-

Bestellen

Halbjahres-Abo

144,-

Bestellen