Facebook Pixel
Zum Hauptinhalt springen
Austria Börsenbrief
+16% p.a. seit 1993 - Wir wissen, wie Börse geht.
Austria Börsenbrief
article.title

Geplante Bankensteuer drückt Bankkurse

19.12.2018 | Austria Börsenbrief Nr. 50/2018

Dass die Geschäfte in den wachstumsstarken CEE-Ländern nicht nur Chancen, sondern auch Risiken mit sich bringen, wurde den Aktionären der beiden ATX-Bankaktien am Mitt­woch vor Augen geführt: Eine in Rumänien geplante Banken­steuer brachte die Aktienkurse kräftig unter Druck und zog auch den Gesamtmarkt kräftig nach unten. Die im ATX hoch gewichtete Erste Bank (ISIN AT0000652011, Euro 30,19) ver­lor zeitweise mehr als zehn Prozent. Das Bankhaus ist mit der Tochter Banca Comerciala in Rumänien vertreten. Ein zweistel­liger Kursabschlag scheint jedoch klar übertrieben, weil das Exposure der Erste Group in Rumänien mit 14% des Perioden­ergebnisses bzw. 7% der Bilanzsumme überschaubar ist. Auch der Aktienkurs von RBI (ISIN AT0000606306, Euro 22,73) sackte ab. Beide Bankaktien sehen attraktiv bewertet aus und trotz des Rückschlages stufen wir die Chancen in der CEE-Region nach wie vor deutlich höher als die Risiken ein...

Interesse geweckt?

Sind Sie bereits Abonnent? Dann loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie noch kein Kunde sind, wählen Sie bitte aus unseren Abo-Angeboten aus:

Abonnement-Bestellung

Jahres-Abo

315,-

Bestellen

Halbjahres-Abo

162,-

Bestellen

Quartals-Abo

84,-

Bestellen